Goltsteinstrasse 110,
außergewöhnliches Miethaus


"Legal/Illegal" - vielfach ausgezeichnete Architektur

So beschreibt der Architekt Manuel Herz das Projekt: Das Grundstück war straßenseitig mit einem historischen Torbogen bebaut. Der aus den 70er Jahren stammende Bebauungsplan gab ein hohes Maß an Regulierung vor. Der Entwurf reagiert auf diese Rahmenbedinungen und orientiert sich sowohl an der Heterogenität des städtebaulichen Umfelds in Bayenthal als auch auch den behördlichen Gestaltungsvorgaben.

Das Gebäude besteht aus zwei Bauteilen, deren Bezeichnung auf die baurechtlichen Parameter zurückzuführen ist: Der "legale" Bauteil ist ein transparenter orthogonaler Körper, der aus Respekt vor der Geschichte einen Meter zurückversetzt ist. Der frei geformte "illegale" rote Baukörper ordnet sich dagegen weder gestalterisch noch noch baurechtlich den Vorgaben unter.

In Kombination aus "Legalität/Illegalität" ergibt sich ein Gebäude mit hoher räumlicher Qualität und guten Lichtverhältnissen - trotz des nur fünf Meter schmalen und 25 Meter tiefen Grundstücks.

Bis heute wurde die ungewöhnliche Immobilie in zahlreichen Fachzeitschriften (504kB) im In- und Ausland gewürdigt. Ferner erhielt Architekt Manuel Herz den Kölner Architekturpreis 2003 und den Architekturpreis Beton 2003.

Das Objekt wurde im Jahr 2014 verkauft.